Tipps und Tools für eine richtige Kalibrierung

Eine kurze Anleitung für das Einstellen des Wiedergabepegels eines Tonbandgerätes:

An dieser Stelle haben wir grundsätzliche Informationen und Tools zusammengestellt, die Ihnen bei der Einstellung Ihres Tonbandgerätes behilflich sein können. Wir gehen davon aus, dass Sie ein gewisses Maß an Fachkenntnissen besitzen und sich an die Service-Anleitung des jeweiligen Herstellers halten. Diese Anleitung gilt sowohl für Tonbandgeräte als auch für Kassettendecks und sollte eine Einstellung mit einfachen Mitteln aufzeigen.

Stellen Sie sicher, dass die Mechanik bzw. das Laufwerk einwandfrei funktioniert. Die Köpfe und die Bandführungen sollten gereinigt und entmagnetisiert werden, die Andruckrollen und die Antriebswellen ebenfalls. Nur wenn das Band richtig transportiert wird, ist eine richtige Einstellung der Aufnahme/Wiedergabe und des Azimut möglich.

Bevor Sie anfangen zu messen und zu justieren, sollten Sie herausfinden, welcher magnetische Fluss (nWb/m) für Ihr Tonbandgerät als Bezugswert (0 dB) vom Hersteller definiert wurde. Dieser befindet sich in der Service-Anleitung. Sie benötigen eine Signalquelle/Tongenerator (PC-Software eignet sich sehr gut dafür), ein Multimeter oder am besten ein 2-Kanal-Oszilloskop und eventuell ein zweites Tapedeck. Ein Oszilloskop – auch als PC-Software – ist für die Einstellung der Spaltlage sehr vorteilhaft.

Die Messungen sollten immer unter Last erfolgen. Den vorgegebenen Wert entnehmen Sie bitte aus der Service-Anleitung. Bei den Kassettendecks von SONY beträgt dieser 47 kOhm, bei den Tonbandgeräten der gleichen Marke sind es meistens 100 kOhm. Haben Sie keinen Widerstand mit dem entsprechenden Wert zur Hand, dann könnten Sie den Ausgang des Tapedecks, den Sie justieren möchten, mit dem Eingang eines anderen Tapedecks (da dieser meistens 50 kOhm Innenwiderstand hat) verbinden. Ist der Ausgang des Geräts frei, dann werden Sie etwas höhere Werte am Ausgang messen. Für die Messung kann ein digitaler Multimeter benutzt werden. Beachten Sie bitte, dass viele Geräte in der 50 bis 100 Euro Klasse nur bis ca. 1 kHz richtige Werte anzeigen.

Reference Level Tape für den Wiedergabepegel

Für die Einstellung des Wiedergabepegels eines Tonbandgeräts bieten wir Ihnen das Reference Level Tape mit 250 nWb/m für 19,05 cm/s (Art.-Nr.: 76223) oder das Reference Level Tape mit 320 nWb/m für 38,1 cm/s (Art.-Nr.: 76225) an.

Hierzu ein Beispiel zur Erläuterung: wurden vom Hersteller 250 nWb/m = 0 dB als Bezugswert definiert (z.B. SONY TC-765 und TC-766-2), dann sollte der VU-Meter mit unserem Reference Level Tape, 1/4″, 7.5 in/s (19,05 cm/s), 1000 Hz at 0 dB (250 nWb/m = 0 dB) genau auf die „0“ zeigen – immer unter Last (100 kOhm) gemessen.

Spielen Sie das selbe Test Tape auf einer REVOX B77 (257 nWb/m = 0 dB), dann soll die Aussteuerungsanzeige -0,24 anzeigen.

Möchten Sie z.B. ein Tonbandgerät bei dem 320 nWb/m als 0 dB definiert sind, mit einem 250 nWb/m-Tape einstellen, dann soll das VU-Meter -2,14 dB anzeigen. Sie könnten den Sachverhalt mit unserem Rechner unten leicht nachvollziehen.

Azimut Tape für die Kopfspalteinstellung

Hierfür empfehlen wir Ihnen das Azimut-Tape, 1/4″, 7.5 in/s (19,05 cm/s), 8 kHz (alternativ 10 kHz), Art.-Nr. 76226 an.









Audiospannung (Volt) in Audiopegel (dBu) umrechnen:

Bezugsspannung (U0) = 0,7746 Volt = 0 dBu
Spannung (Ueff) Volt = Spannungspegel (Lu) dBu

 
 

Magnetischer Fluss Φ0 (nWb/m) in Audiopegel (dBu) umrechnen:

a) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 514nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu
b) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 320nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu
c) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 257nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu
d) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 250nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu
e) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 200nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu
f) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 185nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu
g) bei einem Bezugswert magnetischer Fluss Φ0 = 160nWb/m (entspricht 0dBu = 0,7746 Volt eff)
Magnetischer Fluss (Φ0) (nWb/m) = Spannungspegel (Lu) dBu